Frauenfahrt 2009

Endlich ist es wieder einmal soweit: Am Muttertagsmorgen treffen sich 11 Frauen, 2 Männer als Fahrer (Edi und Michael) und 1 kleiner Nachwuchs-Paddler um 9 Uhr am Bootshaus. Während wir die Boote laden, bahnt sich die Sonne ihren Weg durch den Dunst und als wir in Schermbeck ankommen, scheint sie hoch vom Himmel.

 

 

 

Bevor alle Frauen und Anhang starten, gibt es für jeden noch eine Überraschung, die sich die Fahrtenleiterinnen ausgedacht haben: Ein bemaltes Bandana. Nun geht es endlich los!

Der Wettergott meint es wirklich gut mit uns. Wir genießen Sonne, Wasser und Natur. Unterwegs treffen wir eine Frauengruppe aus Duisburg, die in zwei Kanadiern fahren und ihren flüssigen Proviant schon auf dem Wasser konsumieren.

 

 

 

An der Pausenstelle in Krudenburg erwarten uns die beiden Herren und helfen uns beim Ausstieg. Sie haben die Sitzbänke aufgestellt, die Tafel vorbereitet und sogar als Überraschung eine pinkfarbene Tischdecke aufgelegt, auf der die Sektgläser bereitstehen. Nach dem Anstoßen wird jedem der beiden Frauenfahrt-Roadies ein bemaltes Sonnenschild als Dank und Auszeichnung übergeben. Nun kann das üppige Mahl beginnen: Es gibt Schicht-, Nudel- und Tomatensalat, Frikadellen, Käse und Zitronentarte.

 

 

 

„Nach dem Essen sollst du ruhn oder tausend Schritte tun“--- Da wir Kanuten sind, beschließen wir, nach unserer ausgiebigen Mahlzeit zu ruhen. Währenddessen beendet eine Gruppe aus Essen ihre Fahrt und die Frauen blicken neidisch und voller Anerkennung auf unsere Tafel. Eine Dame meint sogar: „Ich glaube, ich bin im falschen Verein!“

 

 

 

Gut gestärkt geht es dann weiter nach Wesel, wo wir um 15.30 Uhr eintreffen.

Auch hier helfen uns unsere beiden „Roadies“ beim Ausstieg und Verladen der Boote. Anja hat dafür gesorgt, dass im Kanu - Heim Kaffee und Kuchen bereitstehen. So können wir den Tag noch gemütlich auf der Terrasse sitzend ausklingen lassen. Rundum war es mal wieder eine sehr gelungene Fahrt.

 

 

 

 

Text: Bettina H.

Bilder: Anja Halfmann

nach oben

 

Kommentare

nach oben