Same procedere as last year, Claus?

Same procedere as every year, Thomas.

 

Ein Fixtermin im Jahresprogramms des FWF. Pfingsten an der Lahn, in Gräveneck.

 

Campingplatzpanorama

Doch dieses Jahr war anders. Der 39. Geburtstag von Annette, der neue Wohnwagen von Dina und Claus (im Vorzeit findet man jetzt gar nichts mehr, außerdem mutiert Claus zum Langschläfer), ein Paddler, der evolutionstheoretisch den aufrechten Stand gelernt hat (SUP), ein Dreier Kanu mit Käfig für den Hund, die Vereinsjugend, die die Km im Schlaf sammelte und obwohl die Vorzeichen sehr schlecht standen (remember 2013, letztes Auswärtsspiel in Niedersachsen) kein Abstieg der Fortuna.

 

Dieses Jahr war eben alles anders.

 

 

Vor zwei Jahren war ich zum vorerst letzten Mal in Gräveneck. Es war heiß. Auf dem Wasser kaum auszuhalten. Die Kühltruhen leisteten Schwerstarbeit (denk ich an Katrin und Hugo in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht, man munkelt, sie haben jetzt eine neue). Wir liefen lahnauf, sprangen hinein und ließen uns am Campingplatz vorbeitreiben.

 

Und 2016. kalt. Saukalt. Gott sei Dank hatte ich noch Winterreifen drauf und Schneeketten im Auto. Das Salz brauchten wir auch nicht zum Würzen.

 

Ach ja gepaddelt sind wir auch, zumindest einige, die wenigsten. Und ich weiß einmal mehr, warum Paddel und nicht rudere. An einer Schleuse mussten die Tore geöffnet werden. Daran versuchte sich ein Ruderer. Als er blau anlief hab’ ich versucht ihm zu helfen und drückte feste mit. Irgendwann gab er auf. Das andere Tor war zu diesem Zeitpunkt schon lange auf. Ich hab’ dann einfach mal die Richtung geändert. Und siehe da.... Ruderer handeln halt retrospektiv.

 

Rundum ein gelungenes Wochenende. Same procedere halt.

 

 

 

Text: Thomas J.

Bilder: Thomas J., Philipp W., Daniel W.

nach oben

 

Kommentare

nach oben